SAUBERE SACHE

L.I.T. BEWEIST TEAMGEIST BEIM SCHLAMMPARCOURS TOUGH MUDDER

SAUBERE SACHE

L.I.T. BEWEIST TEAMGEIST BEIM SCHLAMMPARCOURS TOUGH MUDDER

SAUBERE SACHE

L.I.T. BEWEIST TEAMGEIST BEIM SCHLAMMPARCOURS TOUGH MUDDER

Eine saubere Leistung – wenn auch nicht im wörtlichen Sinn – zeigt das L.I.T. Team regelmäßig beim Extrem-Hindernislauf Tough Mudder. Die Kollegen der Standorte Bremen und Brake haben auch 2019 ihre Hemmungen über Bord geworfen und sich auf dem Hof Severloh in Hermannsburg eine regelrechte Schlammschlacht geliefert. Schon nach dem ersten Hindernis stand fest: Die Gruppenshirts waren die längste Zeit perlweiß. Denn es ging direkt zur Sache. Unter Stacheldraht robbte das Team durch den Matsch, sprang in eiskaltes Schlammwasser und erklomm Holzwände wie die »Berlin Wall« und Rampen mit dem Titel »Everest«.

Ganz oben stand dabei Teamwork. Denn allein hätten die Kollegen nicht alle Hindernisse erfolgreich hinter sich gelassen. Ganz nach dem L.I.T. Motto: Gemeinsam zum Erfolg! So hat es sich schnell zu einem Ritual entwickelt, nach jeder Hürde aufeinander zu warten und sich dann gemeinsam auf die nächste Station einzuschwören. Auch Schubkarre fahren oder Huckepack tragen erforderten gemeinsames Arbeiten und die notwendige Portion Vertrauen in die Standfestigkeit des Kollegen.

Als Belohnung gab es ein T-Shirt, ein Stirnband und das ein oder andere Kaltgetränk. Das Beste aber war – da herrschte bei allen augenzwinkernde Einigkeit – der gemeinsame Erfolg, zahlreiche Teams meilenweit im Matsch hinter sich gelassen zu haben. Dieses Ziel haben sich die Kollegen auch für zukünftige Wettbewerbe gesetzt. »Da uns der Schlammparcours so viel Spaß gemacht hat, liebäugeln wir für das nächste Mal schon mit der dreimal so langen Strecke«, verrät Mark Bruns, der 2019 erstmals bei Tough Mudder mitgemacht hat. Er hofft, dass sich sowohl für die lange als auch für die 5-Kilometer-Strecke weiterhin mutige L.I.T. Mitarbeiter finden.

Eins ist sicher: Mitmachen lohnt sich!

»Das war ein super
Team-Event. Wir freuen
uns jetzt schon, wenn
wir wieder an den Start
gehen können!«

Mark Bruns
Beteiligungscontrolling / Vertrags- und
Versicherungsmanagement der L.I.T. AG

Ganz oben stand dabei Teamwork. Denn allein hätten die Kollegen nicht alle Hindernisse erfolgreich hinter sich gelassen. Ganz nach dem L.I.T. Motto: Gemeinsam zum Erfolg! So hat es sich schnell zu einem Ritual entwickelt, nach jeder Hürde aufeinander zu warten und sich dann gemeinsam auf die nächste Station einzuschwören. Auch Schubkarre fahren oder Huckepack tragen erforderten gemeinsames Arbeiten und die notwendige Portion Vertrauen in die Standfestigkeit des Kollegen.

Als Belohnung gab es ein T-Shirt, ein Stirnband und das ein oder andere Kaltgetränk. Das Beste aber war – da herrschte bei allen augenzwinkernde Einigkeit – der gemeinsame Erfolg, zahlreiche Teams meilenweit im Matsch hinter sich gelassen zu haben. Dieses Ziel haben sich die Kollegen auch für zukünftige Wettbewerbe gesetzt. »Da uns der Schlammparcours so viel Spaß gemacht hat, liebäugeln wir für das nächste Mal schon mit der dreimal so langen Strecke«, verrät Mark Bruns, der 2019 erstmals bei Tough Mudder mitgemacht hat. Er hofft, dass sich sowohl für die lange als auch für die 5-Kilometer-Strecke weiterhin mutige L.I.T. Mitarbeiter finden.
Eins ist sicher: Mitmachen lohnt sich!

»Das war ein super Team-Event. Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir wieder an den Start gehen können!«

Mark Bruns,
Beteiligungscontrolling / Vertrags- und
Versicherungsmanagement der L.I.T. AG

»Das war ein super Team-Event. Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir wieder an den Start gehen können!«

Mark Bruns,
Beteiligungscontrolling / Vertrags- und Versicherungsmanagement der L.I.T. AG

ANSPRECHPARTNER ÖFFENTLICHKEITSARBEIT | CORPORATE COMMUNICATIONS

SIE HABEN FRAGEN? RUFEN SIE AN!

Tel.: +49 421 80710-105

DIETMAR GRAEBER

Leiter Corporate Communications
der L.I.T. Gruppe

GENDER-REGELUNG

BEI UNS SIND MENSCHEN ALLER GESCHLECHTER WILLKOMMEN!

Aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir das generische Maskulinum. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.
 
Die gewählte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Selbstverständlich sind bei uns Menschen jeglichen Geschlechts herzlich willkommen.
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram