Brake, 20.05.2015 – Die L.I.T. AG erteilt Julian Lachnitt ab sofort Prokura. „Julian Lachnitt ist ein sehr erfahrener und geschätzter Mitarbeiter, dessen Verantwortungsbereich wir mit der Prokura nun erweitern“, sagt Fokke Fels, Vorstand der L.I.T. AG. Lachnitt ist als Assistent des Vorstandes tätig und soll künftig vor allem die Verwaltungsprozesse der AG optimieren.

Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann absolvierte Lachnitt ein Studium der internationalen BWL an der Hanze University in Groningen und arbeitete als Finanzbuchhalter bei der Rhenus Midgard GmbH & Co. KG. Seit 2008 ist Lachnitt für L.I.T. tätig. Vor seiner Tätigkeit als Assistent des Vorstandes war er im operativen Controlling der L.I.T. Spedition und L.I.T. Cargo sowie in der Finanzbuchhaltung tätig.

Julian Lachnitt ist 30 Jahre alt, verheiratet und Vater von einer Tochter. Er interessiert sich für Fußball und ist im Sportverein Brake aktiv.

L.I.T. Gruppe baut eigenes Tankstellennetz aus

Die L.I.T. Gruppe treibt den Ausbau eines eigenen Tankstellennetzes voran. Dazu steigt der Logistikspezialist als Gesellschafter in das Tankstellennetz der Swiss Kiss Petrol AG und der VTM fair GmbH ein. Über das Netzwerk können sich Spediteure Kraftstoff zu guten Konditionen sichern. Den günstigen Spriteinkauf ermöglicht eine speziell programmierte Software. Sie stellt sicher, dass zum Zeitpunkt […]

test

L.I.T. intensiviert Internationalisierung: Erster Standort in Österreich eröffnet

Standort in Villach Drehkreuz für Warenströme aus ganz Europa Ausbau der Infrastruktur für Jumbo-Transporte Ziel: Internationale Großkunden aus Verpackungs- und Dämmstoffindustrie Brake/Villach, 11. Januar 2018 – Mit der Eröffnung des ersten Standorts in Österreich treibt die L.I.T. AG ihre internationale Ausrichtung voran. Durch die neue Niederlassung in Villach soll der Dreiecksverkehr zwischen Österreich, Italien und […]

test

BREXIT – Auswirkungen auf den logistischen Prozess

Unabhängig der weiteren politischen Verhandlungen wird der bevorstehende Brexit großen Einfluss auf die Wertschöpfungsketten von und nach Großbritannien haben, da jedes derzeit diskutierte Austrittsszenario als Konsequenz die Einführung von Zollformalitäten hat – bei einem Austritt ohne Abkommen („Hard-Brexit“) bereits ab dem 29. März 2019. Fest steht, dass sich Großbritannien bei einem Austritt ohne Abkommen auf […]

test
test